Aktuelles

Spendenaufruf für Choreos

Moin HSVer!

 

Die Saison hat begonnen und ist zumindest auf den Rängen freudig eingeleitet worden. Hoffen wir, dass die Mannschaft nun auch nachzieht. Die gegen Kiel gezeigte Choreo auf der Nordtribüne konnte dabei aus euren Spenden der vergangenen Saison finanziert werden. Danke an alle fleißigen Spender! Damit auch zukünftig solche Aktionen möglich sind, möchten wir euch weiterhin bitten, den ein oder anderen Euro zu spenden. Ihr könnt dies im Stadion tun oder unter dem folgenden Link:

 

Choreospende

 

Wir danken euch für die Unterstützung!

Saisonrückblick 2017/2018

Moin HSVer!

 

Eine erschütternde Saison ist beendet. Das Resultat ist der erstmalige Abstieg unseres HSVs in die Zweitklassigkeit. Trotz dieses niederschmetternden Ergebnisses wollen wir die vergangenen Monate reflektieren und die wichtigsten Ereignisse zusammenfassen.

Begonnen hat die Saison mit einer sportlichen „Glanzleistung“ im Pokal in Osnabrück. 3:1 verloren und damit sang- und klanglos ausgeschieden. Ein Tiefschlag.

Allen Befürchtungen zum Trotz, konnten die ersten beiden Bundesliga Partien gewonnen werden und der HSV grüßte zeitweise von der Tabellenspitze! Wer hätte dies erwartet?!

Die aufkeimende Hoffnung nach einer vernünftigen Saison wurde jedoch in den kommenden Wochen zerstört. Bis zur Winterpause gelangen lediglich zwei weitere Siege, womit man wieder im Tabellenkeller angekommen war. Dabei ließen teils blutleere Auftritte auf fremden Plätzen bereits schlimmes erahnen. 

mehr lesen

Zeit für Veränderung - JETZT!

Moin HSVer, moin Fans,
auch wir möchten uns nun einmal zu Wort melden und Stellung beziehen:
So gibt es diese eine Institution in Frankfurt, die uns allen nur zu gut bekannt ist... 
Seit dem 18.08.2017 gab es mehrere Aktionsspieltage, die dem DFB und der DFL aufzeigen sollten, dass wir uns Veränderungen wünschen und uns nicht alles gefallen lassen. Vorgetragen und organisiert, vornehmlich durch die Ultras, betrifft es jedoch uns alle! So gut wie jeder von uns ist oder war schon einmal betroffen.
Sei es durch Montagsspiele, Auswärtsspiele an einem Freitag oder Sonntag mit weitaus mehr als 300 km Entfernung, eine Begrenzung der Größe von mitgeführten Taschen auf DIN A4  oder unsinnige Verbote von Fanmaterialien (z.B. das Einziehen von Schlauchschals weiblicher Fans bei Minustemperaturen/Vermummungsverbot)
Wir wollen eine bunte, freie und vielfältige Kurve/Fankultur im Stadion und keine reglementierten Stimmungsgehilfen der Kommerzialisierung im Fußball sein. 
Ob Ultra, Kutte oder Supporter: Lasst euch nicht spalten und besinnt euch auf die Gemeinsamkeiten, die uns alle verbinden.
Football is for you and me, NOT for fucking industry!

Der Countdown läuft...

Moin HSVer!

 

Die Sommerpause neigt sich dem Ende zu… Auch wir können es kaum erwarten, gemeinsam mit euch wieder in der Kurve zu stehen und unseren Verein zu unterstützen. Natürlich sind wir nicht ganz untätig gewesen und haben die eine oder andere Idee umgesetzt, um die Kurve noch lebendiger zu gestalten. Genaueres seht ihr im Stadion.

 

 

                                                                                                SWB Grüße 

                                                                                                Sektion Nord Hamburg 

Saisonrückblick 2016/17

Moin HSVer!

 

So langsam macht sich die Sommerpause breit und es ist Zeit, die Saison Revue passieren zu lassen.
Spieler kamen und gingen und es stellte sich die Frage, ist der Kader dieses Mal richtig zusammengestellt, um endlich eine halbwegs erfolgreiche Saison zu spielen?
Dann erste Runde DFB Pokal. Das Tor von Halilovic bescherte uns den Sieg gegen den FSV Zwickau.
So konnte es weitergehen.
Doch der Saisonauftakt begann mit einem Remis gegen Ingolstadt und das erste Drittel der Saison wurde zum regelrechten Alptraum. 2 Punkte aus 10 Spielen: Platz 18. Enttäuschung und Verzweiflung machten sich breit.
Bruno ging, Gisdol kam, Hilke machte sich vom Acker, Didi wurde von Bruchhagen abgelöst.
Der Umbruch vom Umbruch nach dem Umbruch?
Im Pokal schafften wir es bis ins Viertelfinale, doch immer am Tabellenabgrund hieß es nur noch den Klassenerhalt sichern.
Same procedure as every year. Was für ein Kampf! Wir feierten die ersten Siege und hofften nun erneut auf den Klassenverbleib.


mehr lesen